SMD Messaufbau

SMD Messaufbau

Für die Lösung einer Reihe von Aufgaben in Forschung und Entwicklung ist die Kenntnis des Einsatzverhaltens von SMD-Bauelementen in höheren oder hohen Frequenzbereichen von besonderem Interesse.

Die Beachtung der s-Parameter und damit des Übertragungsverhaltens der Bauelemente sind eine wichtige Voraussetzung für optimale Forschungs- und Entwicklungsergebnisse. Messungen in höheren Frequenzbereichen (ab etwa 50 MHz z.B. mit Netzwerkanalysatoren) verlangen im Idealfall die reflexionsfreie Ankopplung der Probanten.

Die Lösung ist der SMD – Messaufbau von IKODA!

Das SMD-Bauelement (Widerstände, Kondensatoren, Transistoren) wird auf die kalibrierten Meßpunkte gelötet und kann dann im Frequenzbereich bis 3.000 MHz gemessen werden. Diese Messungen können auch kostengünstig von IKODA durchgeführt werden.

SMD-Messaufbau Technische Daten:

  • r <= 0,03 bei 1.500 MHz
  • Meßstrecke zur Kalibrierung
  • 50 Ohm-Technik